Start            Kontakt

Windspiralen aus heimischen Hölzern

Header
Windspiralen
Kiefer- und Eichenwindspirale

Spannsystem der Holzlamellen

Grundsätzlich könnte man die Windspirale bzw. die einzelnen Holzlamellen miteinander verleimen. Für den Innenbereich wäre diese Variante evtl. sinnvoll, aber sehr zeitaufwändig.
Für den Außenbereich ist eine Verleimung ungeeignet, da kein UV-Schutz für die Leimfuge gewährleistet werden kann.
Deshalb entwickelten wir ein Spannsystem, das für unsere Windspiralen optimal ist:
Bei diesem System werden die mittig gebohrten Holzlamellen auf eine Gewindestange aufgefädelt. Am Anfang und am Ende jeder Spirale befindet sich ein konisch geformtes Druckholz.
Über diese beiden Druckhölzer kann nun Spannung auf die gesamte Spirale ausgeübt werden. Der Druck wird über eine Mutter mit vorgesetzter Beilagscheibe ausgeübt.
Durch unser gebrauchsmustergeschütztes Spannsystem können die einzelnen Holzlamellen sicher arretiert und gegebenenfalls nachgespannt werden.

Nach dem Kugellager folgt oben das obere Spannholz, dann die Lamellen, aufgefädelt an einer Gewindestange und das untere Spannholz

Schreinerei Hans Zepter::Schlossstraße 24::97320 Mainstockheim::Tel. 09321/23689::Impressum::Datenschutz::©